Dr. Dirk Höper

  • Geboren 1969 in Mülheim an der Ruhr
  • Ausbildung zum Bankkaufmann 1989-1991
  • Studium der Humanmedizin, Frankfurt am Main, Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität 1991-2000
  • Promotion 2005
  • Arzt i. P. am Klinikum der J. W. Goethe-Universität Frankfurt, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Geschäftsführender Direktor Prof. Dr. med. Dr. h. c. Manfred Kaufmann 2000-2002
  • Assistenzarzt am Markus-Krankenhaus, akademisches Lehrkrankenhaus der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Klaus Wernicke und Chefarzt Prof. Dr. med. Johannes F. H. Gauwerky 2002-2008
  • Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe 2008
  • Oberarzt am Klinikum Offenbach GmbH, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Chefarzt Prof. Dr. med. Christian Jackisch 2008-2010 (Koordinator der Systemtherapie im Brustzentrum, ambulantes Onkologisches Zentrum, Studienkoordinator, Stellvertretender Koordinator Brustzentrum)
  • ab 01.04.2010 niedergelassener Facharzt in Gelnhausen
  • Weiterbildungsermächtigung Gynäkologie und Geburtshilfe für 12 Monate
  • Höper, Histologie, „Fit fürs Physikum“, Verlag Ullstein Mosby, Wiesbaden (jetzt Urban & Fischer, München), 1996
  • Abdolvahab-Emminger, „Physikum-EXAKT“, GK-1-Kompen­dium [Physikum], Georg Thieme Verlag, Stuttgart, 1996, 1998, 2002, 2005 Höper D.: Histologie
  • Buchta / Höper, „Das ERSTE“, GK-2-Kompendium [1. Staatsexamen], mediscript-Verlag Bad Wörishofen (jetzt Elsevier GmbH, Urban & Fischer Verlag, München), 1998, 1999, 2001, 2003
  • Buchta / Höper / Sönnichsen, „Das ZWEITE STEX“, GK-3-Kompendium [2. Staatsexamen], Springer-Verlag Heidelberg, 2001, 2004
  • Buchta / Höper / Sönnichsen, „Erster Schritt zum Hammerexamen“, Klinische Grundlagenfächer, Elsevier GmbH, Urban & Fischer Verlag, München, 2005
  • Buchta / Höper / Sönnichsen, „Das Hammerexamen“, Repetitorium für den 2. Abschnitt der Ärztlichen Prüfung, Elsevier GmbH, Urban & Fischer Verlag, München, 2006, 2008
  • Ambulante Operationen, Minimal-invasive Chirurgie (Hysteroskopie, Resektoskopie, Abrasio (Ausschabung), Polypabtragung, Laparoskopie, Schlingen-Konisation (LEEP = Loop electrical excision procedure))
  • Ersttrimester-Screening
  • DEGUM I – Ultraschall
  • Gynäkologische Onkologie (Nachsorge bei Brust-, Eierstock- oder Gebärmutterkrebs)
  • Computergestützte medizinische Dokumentation
  • Telemedizin
  • E-Learning
  • Lehrtätigkeit für OTA (Operationstechnische Assistenten/Assistentinnen) Klinikum Offenbach GmbH 2008-2011
  • Lehrtätigkeit Fachweiterbildung für den Funktionsdienst Klinikum Offenbach GmbH 2008-2011
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst (Notdienstzentrale Mühlheim am Main, Gelnhausen und Bruchköbel)
  • Stellvertretender Obmann Notdienstzentrale Gelnhausen.
  • DGGG: Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (http://www.dggg.de)
  • AIG: Arbeitsgemeinschaft für Informationsverarbeitung in Gynäkologie und Geburtshilfe (http://www.aig-online.de)
  • Verein Projekt Schmetterling e.V.: Förderverein des Psychoonkologischen Dienstes für krebsbetroffene Patientinnen und Patienten, Angehörige und Interessierte am Klinikum der J. W. Goethe-Universität Frankfurt am Main (http://www.verein-schmetterling.de und http://www.projekt-schmetterling.info)
  • Hartmannbund: Verband der Ärzte Deutschlands (http://www.hartmannbund.de)
  • FMF-Deutschland (http://www.fmf-deutschland.info)
  • Arbeitsgemeinschaft Zervixpathologie und Kolposkopie e.V. (http://www.ag-cpc.de)
  • DEGUM: Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (http://www.degum.de)

Hier haben sie die Möglichkeit Dr. med. Höper eine E-Mail zu schreiben (Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Datenschutzgründen per E-Mail keine Beratung durchführen)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht